Debian 8 Minimalinstallation

Sie sind hier:
Voraussichtliche Lesedauer: 3 Minuten

In diesem Artikel zeigen wir, wie wir uns eine Debian 8 Minimalinstallation als Basis für die Installation des Syncwerk Servers vorstellen. Wenn Sie die Grundinstallation so durchführen, verhindern Sie, dass unnötigen Programmpakete vorinstalliert werden, die ggf. die ordentliche Installation und Einrichtung des Syncwerk Servers behindern würden.

Diese Anleitung richtet sich primär an Linux Einsteiger. Erfahrene Linux Administratoren können diese Anleitung natürlich gerne überspringen. Nicht ganz so erfahrenen Admins empfehlen wir aber dringend, sich an die hier beschriebene Installationsweise zu halten.

Debian herunterladen

Zur Installation verwenden wir eine minimale Debian Installations-CD. Hierfür bietet Debian die Netzwerkinstallations CD-Images (Netinst) an. Diese beinhalten nur die nötigsten Installationspakete, um das Basis-Betriebssystem zu installieren. Fehlende Pakete werden später direkt über den Debian Paketmanager heruntergeladen bzw. aktualisiert.

Das Debian 8.9.0 (AMD64) Netinstall Image erhalten Sie unter http://cdimage.debian.org/mirror/cdimage/archive/8.9.0/amd64/iso-cd/debian-8.9.0-amd64-netinst.iso. Laden Sie es herunter und brennen es ggf. auf eine CD oder legen das Image entsprechend der Vorgehensweise Ihrer Virtualisierungslösung ein.

Debian Installation

Legen Sie die CD oder das ISO Image in Ihrem Server ein und starten Sie ihn. Booten Sie vom CD-Laufwerk und führen die Experten-Installation wie beschrieben durch. Falls nicht anders beschrieben, übernehmen Sie einfach die Standardwerte oder passen sie ggf. an Ihre Umgebung an.

  1. Advanced options auswählenchrome_2016-05-17_10-01-47
  2. Expert install auswählenchrome_2016-05-17_10-01-21
  3. Choose language auswählen chrome_2016-05-17_10-02-23
  4. Wählen Sie Ihre Sprache. In unserem Fall German - Deutsch chrome_2016-05-17_10-02-46
  5. Wählen Sie Ihren Standortchrome_2016-05-17_10-02-58
  6. Wählen Sie Ihr Standard-Gebietsschema. Wir wählen Deutschland - de_DE.UTF-8 chrome_2016-05-17_10-03-08
  7. Weiter auswählenchrome_2016-05-17_10-03-20
  8. Tastatur konfigurieren auswählenchrome_2016-05-17_10-03-29
  9. Tastatur Layout auswählenchrome_2016-05-17_10-03-42
  10. CD-ROM erkennen und einbinden auswählenchrome_2016-05-17_10-03-53
  11. Weiter auswählenchrome_2016-05-17_10-04-05
  12. Weiter auswählenchrome_2016-05-17_10-04-15
  13. Installer-Komponenten von CD laden auswählenchrome_2016-05-17_10-04-23
  14. Weiter auswählenchrome_2016-05-17_10-04-38
  15. Netzwerk-Hardware erkennen auswählenchrome_2016-05-17_10-05-00
  16. Netzwerk einrichten auswählenchrome_2016-05-17_10-05-10
  17. Nein auswählenchrome_2016-05-17_10-05-24
  18. Vergeben Sie die IPv4-Adresse des Servers inklusive CIDR-Netzmaske. Dann Weiter auswählenchrome_2016-05-17_10-07-10
  19. Konfigurieren Sie die IPv4-Adresse des Gateways/Routers. Dann Weiter auswählen
    chrome_2016-05-17_10-07-36
  20. Konfigurieren Sie die IPv4-Adresse Ihres DNS-Servers, z.B. 8.8.8.8 für den Google DNS-Sever oder eine andere Adresse für Ihren eigenen Server. Dann Weiter auswählenchrome_2016-05-17_10-08-31
  21. Überprüfen Sie die Netzwerkeinstellungen und bestätigen die mit Ja , wenn alles passtchrome_2016-05-17_10-08-54
  22. Weiter auswählenchrome_2016-05-17_10-09-19
  23. Vergeben Sie den vollen Namen inkl. des Domainteils. Dann Weiter auswählenchrome_2016-05-17_10-10-23
  24.  Benutzer und Passwörter einrichten auswählenchrome_2016-05-17_10-10-43
  25. Ja auswählenchrome_2016-05-17_10-10-53
  26.  Ja auswählenchrome_2016-05-17_10-11-12
  27. Vergeben Sie das Root-Passwort. (Zur Info: root wird unter Linux der Administrator genannt.) Dann Weiter auswählenchrome_2016-05-17_10-11-27
  28. Bestätigen Sie das Root-Passwort. Dann Weiter auswählenchrome_2016-05-17_10-11-37
  29.  Nein auswählenchrome_2016-05-17_10-11-48
  30.  Uhr einstellen auswählenchrome_2016-05-17_10-11-57
  31. Ja auswählenchrome_2016-05-17_10-12-06
  32. Vorgabe belassen oder ggf. eigenen NTP-Server angeben. Dann Weiter auswählenchrome_2016-05-17_10-12-24
  33. Zeitzone festlegen. Dann Weiter auswählenchrome_2016-05-17_10-12-33
  34. Festplatten erkennen auswählenchrome_2016-05-17_17-38-48
  35.  Festplatte partitionieren auswählenchrome_2016-05-17_10-12-55
  36.  Geführt - vollständige Festplatte verwenden auswählenchrome_2016-05-17_10-13-07
  37. Festplatte auswählen und mit ENTER bestätigenchrome_2016-05-17_10-13-15
  38.  Separate /home-, /var- und /tmp-Partitionen auswählenchrome_2016-05-17_10-13-25
  39. Dem Home Verzeichnis wurde der meiste Plattenplatz zugeordnet. Bei der dedizierten Verwendung des Servers für Syncwerk, benötigen wir den Speicherplatz nicht im /home Verzeichnis. Stattdessen ändern wir den Mountpoint auf /opt. Wählen Sie hier also Nr. 8 logisch 19.0 GB f ext4 /home aus chrome_2016-05-17_17-41-18
  40. Einbindungspunkt: /home auswählenchrome_2016-05-17_10-15-45
  41.  /opt - Zusätzliche Anwendungen auswählenchrome_2016-05-17_10-17-40
  42. Die Änderung wurde für die Partition 8 vorgemerkt
    chrome_2016-05-17_10-17-50
  43. Die Änderung mit Anlegen der Partition beenden bestätigenchrome_2016-05-17_10-17-59
  44. Partitionierung beenden und Änderungen übernehmen auswählenchrome_2016-05-17_10-18-15
  45.  Ja auswählenchrome_2016-05-17_10-18-27
  46. Grundsystem installieren auswählenchrome_2016-05-17_10-18-35
  47. Zur Info…chrome_2016-05-17_10-18-45
  48.  linux-image-amd64 auswählenchrome_2016-05-17_10-19-16
  49. generisch: alle verfügbaren Treiber einbinden auswählenchrome_2016-05-17_10-19-26
  50. Zur Info…chrome_2016-05-17_10-19-36
  51. Paketmanager konfigurieren auswählenchrome_2016-05-17_10-20-01
  52. Ja auswählenchrome_2016-05-17_10-20-14
  53. http auswählenchrome_2016-05-17_10-20-22
  54. Deutschland auswählenchrome_2016-05-17_10-20-34
  55. httpredir.debian.org auswählenchrome_2016-05-17_10-20-46
  56. Weiter auswählenchrome_2016-05-17_10-20-57
  57. Nein auswählenchrome_2016-05-17_10-21-17
  58. Zur Info…
    chrome_2016-05-17_10-21-25
  59. Weiter auswählenchrome_2016-05-17_10-31-51
  60. Software auswählen und installieren auswählenchrome_2016-05-17_10-33-07
  61. Nein auswählenchrome_2016-05-17_10-33-42
  62. Vorauswahlchrome_2016-05-17_10-33-53
  63. Alles vorausgewählten Funktionen und Pakete entfernen und stattdessen ausschließlich den SSH server auswählen. Dann Weiter auswählenchrome_2016-05-17_10-34-09
  64. Zur Info…chrome_2016-05-17_10-34-17
  65. Grub-Bootloader auf einer Festplatte installieren auswählenchrome_2016-05-17_10-38-21
  66. Ja auswählenchrome_2016-05-17_10-38-35
  67. Wählen Sie Ihre Festplatte aus. In unserem Fall /dev/vda. Bestätigen Sie mit ENTERchrome_2016-05-17_10-38-45
  68. Nein auswählenchrome_2016-05-17_10-38-54
  69. Zur Info…chrome_2016-05-17_10-39-04
  70. Installation abschließen auswählenchrome_2016-05-17_17-54-57
  71. Ja auswählenchrome_2016-05-17_10-41-27
  72. Weiter auswählenchrome_2016-05-17_10-41-41
  73. Ihr Server startet nun neu und bootet in das eben installierte Systemchrome_2016-05-17_17-58-32
  74. Sie sollten mit der Linux Terminal Loginmaske begrüßt werde. Loggen Sie sich hier mit dem Benutzernamen root und Ihrem zuvor festgelegten Passwort einchrome_2016-05-17_17-57-59Sollte stattdessen die Debian Installationsmaske erneut auftauchen, entfernen Sie bitte die CD oder ändern die Bootreihenfolge im Bios. Sie können die CD dauerhaft entfernen, da sie ab jetzt nicht mehr benötigt wird. Aktualisierungen oder weitere Programmpakete bezieht der Debian Server zukünftig direkt aus dem Internet – von http://httpredir.debian.org
War dieser Artikel hilfreich?
Nicht hilfreich 0
Angesehen: 1591